Skip Navigation Links
Skip Navigation Links
L/L Research
Home
Library
Are you a wanderer?
About Us
Carla’s Niche
Podcast
Online Course
Search
E-mail L/L
Copyright Policy
Recent Updates

Now on Bring4th.org

Bring4th.org

Forums

Online Store

Seeker Connector

Gaia Meditation

Subscriptions

Links

Donate/Volunteer

Join Us

Facebook

Twitter

Tumblr

Instagram


PayPal - The safer, easier way to pay online!

Bibliothek

Transkriptionen L/L Research

 02. Januar 2016, Samstagsmeditation

Gruppenfrage: In 64.15 sagte Ra: "In der Befolgung des allopathischen Konzepts des Körperkomplexes als Maschine mögen wir die Symptomologie eines gesellschaftlichen Komplexes bemerken, der scheinbar dem höchst unnachgiebigen Wunsch nach den Verzerrungen der Ablenkung, Anonymität und des Schlafs hingegeben ist. Dies ist eher das Resultat als die Ursache von gesellschaftlichem Denken auf eurer Ebene."

Q,uo, unsere Frage ist heute: Was ist mit "Ablenkung, Anonymität und Schlaf" gemeint?

Und, Ra sagte, dass die Hingabe unserer Gesellschaft an das Verlangen nach Ablenkung, Anonymität und Schlaf unnachgiebig ist. Unnachgiebig wird definiert als "nicht gewollt, oder es abzulehnen, die eigenen Ansichten zu verändern oder etwas zuzustimmen". Warum ist der Wunsch nach Komfort, Vergnügen, Schlaf, Ablenkung so stark und unnachgiebig auf diesem bestimmten Planeten?

 16. Januar 2016, Samstagsmeditation

Gruppenfrage: In Ra 52.11 fragt der Fragesteller: „Gibt es [dann], vom Standpunkt eines Individuums aus, das dem Pfad des Dienstes an Anderen aus unserer gegenwärtigen Position in dritter Dichte folgen möchte – gibt es irgendetwas von Bedeutung, außer den Disziplinen der Persönlichkeit, Erkenntnis des Selbst und Stärkung des Willens?“

Ra antwortet: „Ich bin Ra. Dies ist Methode. Dies ist nicht das Herz. Lass uns das Herz von Evolution untersuchen.

Lasst uns daran erinnern, dass wir alle eins sind. Dies ist das große Lern/Lehren. In dieser Einheit liegt Liebe. Dies ist ein großes Lern/Lehren. In dieser Einheit liegt Licht. Dies ist die fundamentale Lehre aller Ebenen der Existenz in Materialisation. Einheit, Liebe, Licht und Freude; dies ist das Herz der Evolution der Seele.

Die zweitwichtigsten Lektionen werden in Meditation und in Dienst gelernt/gelehrt. An einem [gewissen] Punkt ist der Geist/Körper/Seele-Komplex durch diese zentralen Gedanken oder Verzerrungen so reibungslos aktiviert und ausgeglichen, dass die Techniken, die du erwähnt hast, recht bedeutend werden. Das Universum, auch wenn sein Mysterium ungebrochen, ist eins. Beginne und ende immer im Schöpfer, nicht in Methode.“

Q’uo, wir würden uns gern auf die Worte „reibungslos aktiviert“ in Ras Aussage konzentrieren. Würdest du erklären, was meint „reibungslos aktiviert“ gemeint ist? Auch, wie wir selbst reibungslos aktiviert werden, und schließlich, welche Beziehung die Erfahrung von Freude dazu hat, reibungslos aktiviert zu werden.?

 06. Februar 2016, Samstagsmeditation

Gruppenfrage: Q’uo, nachdem dieser Kontakt nach einer vierjährigen Unterbrechung weitergeht, haben wir hier bei L/L Research Fragen von Leserinnen und Lesern erhalten hinsichtlich des Übergangs von dritter zu vierter Dichte, von dem gesagt wird, dass er jetzt geschieht. Da ihr und das Bündnis dieses Thema zu einem wiederkehrenden Merkmal eurer Botschaft gemacht habt, sowohl in euren Schmalband- als auch Breitband-Kommunikationen, nehmen wir an, dass ihr möchtet, dass spirituell Suchende auf dem Boden der Erde über den Dichte-Wechsel Bescheid wissen.

Für den Hauptteil dieser Kommunikation haben wir deshalb heute zwei einfache Fragen:

1) Wo in diesem Prozess sind wir, im Hinblick auf den Übergang von dritter zu vierter Dichte, oder wie ihr es nennt, Ernte? Und als eine Erweiterung dieser Frage, in welcher Beziehung steht diese Ernte, oder in welcher Beziehung stehen wir dazu, hinsichtlich unserer spirituellen Entwicklung?

2) Kannst du so genau, wie es dir innerhalb des Grenzen dieses Kontakts und den Grenzen von freiem Willen möglich ist, dazu sprechen, wie dieser Übergang in die vierte Dichte hinein sich in der kollektiven Raum/Zeit-Erfahrung manifestieren wird, die wir das „tägliche Leben“ nennen?

 20. Februar 2016, Samstagsmeditation

Gruppenfrage: Unsere Frage heute hat mit dem Willen des Schöpfers und dem individuellen freien Willen zu tun. Wie bringen wir die Vorstellungen zusammen, dass wir individuelle Anteile des Schöpfers, erfüllt mit freiem Willen, sind, wenn es heißt, dass wir als kristallisierte Wesen der positiven Polarität den Willen des Schöpfers ausführen?

 5. März 2016, Samstagsmeditation

Gruppenfrage: Unsere Frage heute betrifft die Vorstellung, dass Inkarnationen vor der Geburt geplant werden und Menschen den Katalyst erfahren, den sie benötigen, um ihre persönlichen Lektionen zu lernen. Wie können wir die Idee, dass Menschen erleben, was sie für ihr persönliches Wachstum benötigen, mit unserem Wunsch, zu dienen und andere Seelen von ihrem Leiden zu befreien, in Einklang bringen? Gibt es eine Grenzlinie zwischen zuzulassen, dass Menschen ihre Lektionen lernen, versus zu versuchen, eine Person von ihrem Leid zu befreien?

 26. März 2016, Samstagsmeditation

Gruppenfrage: Unsere Frage kommt heute von N. aus Moskau und betrifft die Beziehung zwischen Liebe und Weisheit, insbesondere ob Weisheit auf irgendeine Weise eine Öffnung des grünen Energiezentrums unterdrücken oder aufhalten kann? Auf der einen Seite sagt Ra, dass Liebe und Weisheit sich nicht gegensätzlich gegenüberstehen, sondern vielmehr die zwei Seiten derselben Münze ausmachen. Andererseits sagt Ra, dass Weisheit auf dem negativen Weg viel früher als auf dem positiven Weg angesammelt wird.

  Skip Navigation Links

Copyright © 2017 L/L Research