Skip Navigation Links
Skip Navigation Links
L/L Research
Home
Library
Are you a wanderer?
About Us
Carla’s Niche
Podcast
Online Course
Search
E-mail L/L
Copyright Policy
Recent Updates

Now on Bring4th.org

Bring4th.org

Forums

Online Store

Seeker Connector

Gaia Meditation

Subscriptions

Links

Donate/Volunteer

Join Us

Facebook

Twitter

Tumblr

Instagram


Bibliothek

Transkriptionen L/L Research

Über die Inhalte dieses Transkripts: Diese telepathische Channeling-Botschaft wurde Abschriften der wöchentlichen Studien- und Meditationstreffen der Rock Creek Research & Development Laboratories und L/L Research entnommen. Sie wird in der Hoffnung zur Verfügung gestellt, dass sie nützlich für Sie sein wird. Wie die Bündnis-Wesen immer betonen: Verwenden Sie bitte Ihr Unterscheidungs- und Urteilsvermögen bei der Einschätzung dieser Botschaften. Wenn etwas für Sie wahr klingt, gut. Falls etwas nicht "in Resonanz" ist, lassen Sie es bitte beiseite, denn weder wir, noch jene des Bündnisses, möchten ein Hindernis für irgendjemanden sein.

Samstagsmeditation

17. September 2016

Gruppenfrage: Es gibt ein paraphrasiertes Zitat aus einem von Rumis Gedichten, das lautet: „Lebe das Leben so, als ob alles für dich zur Hilfe geneigt wäre.“ [1] Das Bündnis scheint den gleichen Gedanken in seiner Philosophie zu wiederholen, vor allem hinsichtlich der Wirkungen von Katalyst. [2] Die Bündnismitglieder sagen, dass in den früheren Phasen der Entwicklung eines Wesens Auslöser ursprünglich vom Logos dem Selbst angeboten werden, aber dass dieser Katalyst später vollständig vom Selbst für das Selbst erschaffen wird, wenn das Wesen sich seiner Evolution bewusster wird.

Kannst du über diese Auffassung sprechen, dass dieses Universum oder Leben nicht gegen uns, sondern immer für uns arbeitet? Auch, wie wir dieses Verständnis verwenden, um Verantwortung für unsere eigene Schöpfung zu übernehmen, und wie Ra beschreibt, unseren Fortschritt zu „ermächtigen“? [3]

(Jim channelt)

Ich bin Q’uo und wir grüßen alle von euch in der Liebe und im Licht des Einen Unendlichen Schöpfers, von dem wir alle ein Teil sind. Wir danken euch, meine Freundinnen und Freunde, dafür, dass ihr unsere Anwesenheit eingeladen habt heute Nachmittag, um bei euch zu sein, wenn ihr nach diesen Fragen, Antworten, Kommentaren und Konzepten sucht, die Bedeutung haben mögen in eurer eigenen spirituellen Suche. Wir sind geehrt, gebeten zu werden, euch beizuwohnen und möchten, im Gegenzug, um unseren üblichen Gefallen bitten, und der ist, dass ihr jene Worte, welche wir sagen, und jene Konzepte, die wir mit euch teilen, nehmt, und die verwendet, die für euch Bedeutung haben, und alle hinter euch lasst, die das nicht tun. Wir sind keine strikten Autoritäten. Wir sind Suchende, wie ihr es seid, die vielleicht ein paar Schritte weiter auf dem Weg gegangen sind als ihr, und wir möchten mit euch teilen, was wir zu teilen haben, aber wir möchten nicht zu einem Hindernis für irgendein Wesen werden. Wenn ihr uns diesen Gefallen tun mögt, wären wir sehr dankbar und würden uns dann in der Lage fühlen, frei auszusprechen, was wir mitzuteilen haben.

Ihr fragt am heutigen Tag, ob das Universum, in dem ihr lebt und euch bewegt und euer Sein habt, in der Tat zu euren Gunsten geneigt ist, oder wohlwollend für euch, und ob der Katalyst ebenfalls das ist, was für euer Wachstum hilfreich ist. Wir können euch recht sicher sagen, dass dies tatsächlich so ist, denn in einem Universum der Einheit, in dem jeder Anteil jedes Teils der Schöpfung ein Teil des Einen Schöpfers ist, gibt es faktisch nichts als Unterstützung, Liebe, Ermutigung und das Geben von Hilfestellung von einem Anteil zum anderen, denn in der Schöpfung des Vaters dient jeder Anteil jedem anderen Anteil. Das ist das Wesen von Einheit.

Aber wir wissen, dass ihr mehr über die Details wissen möchtet, wie sich dies in euren Lebensmustern selbst ausdrückt und in den Lebensmustern all jener um euch herum. Wie wird diese Unterstützung gegeben? Wie wird sie wahrgenommen? Wie ist es möglich, wenn es so scheint, als ob jede und jeder von euch recht getrennt wäre voneinander, dass ihr keine bindende Einheit mit dem Einen Schöpfer hättet, keine Identität, die von keiner Illusion aufgelöst werden kann? Innerhalb der Illusion, in der ihr euch im Moment befindet, scheint es so sehr wahrscheinlich, dass ihr euch als individualisierte Geschöpfe bewegt, die vielleicht hier eine gute Gelegenheit haben, oder dort keine so gute Gelegenheit, um Fortschritt auf eurem spirituellen Weg zu machen; und doch sagen wir euch, dass alle Schritte, die ihr macht – jene, die robust, stark und erfolgreich erscheinen, und jene, die ein wenig wackelig, unsicher und fehlgeleitet wirken – ein Teil eines Weges der Suche sind, dem alle sozusagen ihre Früchte darbringen. Es gibt keine Fehler, meine Freundinnen und Freunde. Die Erfahrungen, die ihr vielleicht Fehler nennen würdet, von diesen lernt ihr, vielleicht noch mehr als von jenen, die ihr einen Erfolg nennen würdet. Ihr seid Geschöpfe des Lichts. Ihr seid Geschöpfe der Liebe, denn aus diesen beiden Eigenschaften seid ihr gemacht.

In diese Illusion, der dritte Dichte-Illusion, habt ihr euch platziert, um in der Lage zu sein, Fortschritt zu machen, der ohne die Illusion nicht möglich wäre, denn ihr kommt aus der Welt des Spirituellen, wo alles offensichtlich eins ist, und doch verspürt jedes Wesen dort die große Notwendigkeit, sich in Dienst an den Schöpfer zu bewegen, sich selbst positiver zu polarisieren, um ein besserer Diener des Schöpfers in allen Anteilen der Schöpfung zu werden, und doch können sie sich nicht so fortbewegen, wie sie wünschen, weil es so offensichtlich ist, dass alle eins sind, dass es nicht zur gleichen Motivation für Bewegung kommt wie in eurer Illusion, die so sorgfältig all die Juwelen verdeckt: die grundlegenden Konzepte von Einheit, Liebe und Licht des Einen Schöpfers, aus denen alle gemacht sind. Weil ihr innerhalb dieser Illusion existiert und euren eigenen freien Willen und euer Vertrauen benutzen müsst, um eure Bewegung fortzusetzen, erntet ihr eine Belohnung, die in den höheren Dichtestufen von Liebe und Licht nicht möglich sind, denn dort gibt es keine Illusion der Trennung. Hier wachst ihr unter höchst schwierigen Bedingung für Suchende heran, die gerade ihren Weg begonnen haben, gerade diesen Kreislauf der Wahl begonnen haben, in dem sie feststellen, ob sie von Dienst am Selbst oder von Dienst an Anderen sein möchten, denn beides sind gangbare Wege zum Einen Schöpfer, wobei der Dienst-am-Selbst-Pfad, natürlich, zu seinem Ende kommt, bevor er sein Ziel innerhalb der sechste Dichte-Illusion findet.

Daher möchten wir euch sagen, dass ihr in euch einen Antrieb habt, euch auf eine organisierte Weise zu bewegen, auf eine hingegebene Weise und auf eine konzentrierte Weise, um in Geist und Körper und in Seele zu wachsen; und ihr, ihr selbst, habt vor der Inkarnation gewisse Gelegenheiten für euch selbst platziert, damit ihr sie innerhalb der Inkarnation nutzen könnt, um die Fähigkeiten, die jede und jeder von euch hat, zur Reife zu bringen. Alle von euch haben sich selbst gewisse Eigenschaften, gewisse Möglichkeiten, gewisse Talente, gewisse Fragestellungen zur Verfügung gestellt, mit einem Wunsch, dieses ganze, große Lagerhaus an positiven Möglichkeiten für Wachstum zu nutzen, zu genau dem Grad an Wachstum, mit dem ihr zu dieser Zeit so fleißig sucht. Die Stärke eures Willens und der Glaube und das Vertrauen, die ausgeübt werden, werden Ergebnisse hervorbringen, die euch unbeirrbar auf eurer Reise leiten werden, denn alle von euch haben Vieles hinsichtlich des Weges von Erleuchtung, von Anweisung, von mitfühlendem Teilen, von kritischer, geistiger Analyse, von körperlicher Kraft, um zu bauen und zu schaffen, das sie Anderen wie auch sich selbst anbieten können. Ihr seid Wesen von immensem Potenzial. Vor euch liegt, was eure Entdeckung erwartet. Wir sind eigentlich recht neidisch auf eure Reise, denn wir sind dort gewesen, wo ihr seid und wir wissen, was ihr als eine Belohnung dafür ernten könnt, dass ihr euren Dienst anbietet, eure Energie anbietet und das aus euch hervorbringt, was in euch ist – auf die Weise des Einen Schöpfers, der sich durch euch ausdrücken will.

Zu dieser Zeit möchten wir diesen Kontakt an denjenigen namens Steve übertragen. Wir sind jene von Q’uo.

(Steve channelt)

Ich bin Q’uo und bin mit diesem Instrument. Wir möchten unsere Kommunikation durch dieses Instrument beginnen, indem wir diesem Instrument für die schwere Herausforderung danken, die es vor uns platziert hat, bevor es uns zu sprechen erlaubt hat. Das, meine Freundinnen und Freunde, hat die Verzögerung ausgemacht, die Pause in unserer Kommunikation, denn dieses Instrument hätte uns nicht sprechen lassen, außer wir könnten attestieren, dass wir in Liebe kommen und bereit, Christus als Herrn anzuerkennen. Wir tun dies gern, denn wir verstehen uns als Dienende des Einen Schöpfers im Licht von Christus.

Die Anmerkungen, die wir durch das Instrument namens Jim zu geben hatten, würden wir zusammenfassen, indem wir wiederholen, dass dies in der Tat eine Schöpfung der Einheit ist, und dass ihr, indem ihr euren Platz innerhalb dieser Einheit anerkennt, dazu kommen könnt, die ganze Schöpfung als das zu verstehen, was mit euch kooperiert, in eurer Suche danach, euer spezielles Geschenk an die zentrierende Vermittlung der Schöpfung zu überbringen, der Einheit selbst, was ein Moment für großes Erfreuen vonseiten des Einen Unendlichen Schöpfers ist. Wenn ihr gelernt habt, diese Ereignisse, die sich um euch herum entfalten, als einen Anteil des Schöpfers zu sehen, der sich selbst erfährt, dann seid ihr in der Tat auf dem Weg der positiven Polarisierung, und auf dem Weg von spirituellem Wachstum einer recht hohen Ordnung. Jedoch möchten wir euch vorschlagen, dass wir uns voll bewusst sind, dass nicht alle eure Erfahrung von einer positiven Ursprungsordnung zu sein scheinen wird, und dass viele der Ereignisse, die eure Auslöser begründen, tatsächlich zu einem Grad herausfordernd erscheinen, der euch aus dem Gleichgewicht werfen kann und euch mit dem Gefühl zurücklassen kann, als ob ihr aus dem Garten Eden vertrieben worden wärt, sozusagen, und arm zurückgelassen in einer kalten und stürmischen Welt.

Nun, auch diese Erfahrungen haben ihren Platz und haben Bedeutung in der größeren spirituellen Ordnung, aber sie sind von einer Art, die für die spirituell suchende Person eine Realisierung mit der Auswirkung erzwingt, dass das Selbst, welches ihr euch zu sein vorgestellt habt, sehr oft als nicht länger aufrechtzuerhalten aufgegeben werden muss, angesichts des Auslösers, den ihr – ohne Alternative – nur konfrontieren könnt, ein Auslöser, bei dem ihr keine Wahl habt, außer einen Weg zu finden ihn zu assimilieren.

Und daher laden wir euch ein, diese einfache Frage als ein Vorspiel zu dem zu stellen, was wir über dieses Thema anzubieten haben. Und die Frage ist: Wer bin ich? Wer bin ich? Nun, es wäre einfach zu sagen, dass ihr ein Funke des Einen Unendlichen Schöpfers seid, dass ihr eine ewige Seele seid, die sich ihren Weg zurück zur Quelle erarbeitet, und dies ist auf empathische Weise wahr. Es ist empathisch wahr. Aber diese Wahrheit, zu dem Grad, zu dem sie nur abstrakt erkannt wird, ist keine Wahrheit, die in die Wurzel eures Wesens hinein vorgedrungen ist, und diese Wurzel liegt sehr tief in euch, und sehr tief verschlossen. Ein guter Anteil eurer spirituellen Reise ist daher in den Versuch investiert, dem Auslöser, der in eure Lebenserfahrung kommt, zu den tiefsten Wurzeln zu folgen, die er nährt und zu weiterem Wachstum anregt.

Nun, das Wachstum, mit welchem ihr vertraut seid, sind jene Erzeugungen von Selbstheit, die ihr, von Kindesbeinen an, zu erschaffen gelernt habt. Das Endergebnis hiervon ist ein Verständnis von Selbst, ein Sinn dafür, wer ihr seid, dass ihr in der Lage seid, ein aufrechthaltbares Vehikel für euren Modus von Interaktion mit der Welt zu erschaffen, für eure Art, mit Anderen persönliche Beziehungen zu pflegen, und eurem Verfolgen von weiterer, spiritueller Entwicklung innerhalb dieser, wie wir es nennen könnten, „Hülle des Seins“.

Nun, es ist wichtig, eine Seins-Hülle zu haben, denn das Selbst, welches ihr im Prozess des Werdens seid, hat viele zarte Triebe, viele verletzliche Anhängsel, und diese können leicht zerstört werden. Diese können leicht zerrissen werden durch die harschen Winde von Auslösern. Daher ist es gut, sich in Gedanken zu halten, dass ihr mit einer Hülle aus eurer eigenen Schöpfung lebt, und dass diese Hülle als eine Art Membrane dient, falls ihr so wollt, die dem Äußeren ermöglicht hereinzukommen, und dem Inneren sich selbst auszudrücken, indem es sich nach außen bewegt: das Hinein, das Hinaus, das Außen im Inneren, und auf diese Weise, dieser Hin- und Her-Bewegung, stellt ihr fest, dass ihr nicht nur in der Lage seid, Ereignisse zu erfahren, die sich entfalten, als ob Auslöser vollständig von außen kommen würden, sondern seid auch aufgerufen, euch in einem Vorgang der Interaktion zu betätigen, welcher den Auslöser leitet, möchten wir sagen, zu einem Ort, der zu dem Auslöser in eurem eigenen Wesen passt, sodass genau die Anteile eures Wesens den Reiz erhalten, den sie in diesem Moment benötigen, um sich auf die Weise zu entfalten, wie diese Anteile eures Wesens sich zu dieser Zeit zu entfalten benötigen erscheinen. Das ist ein Vorgang, der, wenn er reibungslos geht, in der Tat gesegnet ist. Und es gibt viele, viele Erfahrungen, die alle hier in diesem Kreis des Suchens durchlaufen haben, die für diese Art von Segnungen relevant sind.

Zusätzlich zu gesegneten Ereignissen, gibt es jene Ereignisse, die schwieriger sind, schwieriger für euch zu umarmen und für euch zu integrieren. Diese Formen von Katalyst können von milden Irritation und einfachen Erfahrungen des Unbehagens zu Handlungen oder Ereignissen von einer solch störenden Art reichen, dass sie euer ganzes Verständnis dessen, wer ihr seid, bis zum Fundament hinunter ins Wanken bringen, und euch mit einem Gefühl zurücklassen, dass ihr vollständig von der Gnade äußerer Ereignisse abhängt, bis zu dem Punkt, an dem ihr überhaupt keine Bewegungsfreiheit mehr habt. Diesen Formen von harschem Auslöser, würden wir sagen, begegnet man in eurer dritte Dichte-Illusion wesentlich häufiger als dies in irgendeiner weiteren Dichte geschehen wird, die ihr genießen werdet, während sich euer spirituelles Leben die Zeitalter hinunter entfalten wird. Dritte Dichte ist eine extrem intensive Erfahrung, und immer wieder werdet ihr feststellen, dass das Selbst, das ihr aufgebaut habt, um als eine Hülle für die spirituellen Bemühungen zu dienen, aufgegeben werden muss, zerbrechen muss an den Untiefen von sehr heftigem Wetter, und am Ende in neue und völlig ungeahnte Formen gezwungen wird, sodass das Selbst, als dass ihr aus dieser Lebenserfahrung hervortretet, sehr wahrscheinlich von einer scheinbar sehr anderen Art sein wird, als das Selbst, von dem ihr in jüngeren Jahren gedacht habt, dass ihr es seid. Das ist alles zum Guten, meine Freundinnen und Freunde, denn es ist genau der Vorgang, für den zu durchlaufen ihr inkarniert seid, und die wahre Verwirklichung des Selbst, welches ihr auf tiefere Weise seid – und des Selbst, welches ihr immer fortgesetzt habt, zu sein – ist eine Verwirklichung die ihr, zum größten Teil, in diesem Leben nicht vollständig haben werdet.

Wenn wir daher von dieser mehr alles-umarmenden Einheit zu euch sprechen, sprechen wir von einer Dimension nicht nur der Schöpfung an sich, sondern von euch selbst, die für das inkarnierte Auge nicht sichtbar ist. Dennoch ist es von großem Wert für euch, euch dieses Unsichtbare, für euch, als eine Quelle von Inspiration und eine Quelle von, sagen wir, Tröstung vorzustellen, während ihr durch die Angelegenheiten vorwärtsgeht, die eure Inkarnation kennzeichnen, während ihr von einem Ereignis zum nächsten weitergeht, wenn ihr auf das ein oder andere herausfordernde Individuum trefft, und euch wiederholt daran erinnern müsst, dass alles gut ist, auch wenn ihr in qualvollem Schmerz seid, dass alles gut ist, auch wenn ihr großen Verlust, großen Kummer, große Herausforderungen erleidet, dadurch, dass ihr in eine Welt hinein hervorkommen müsst, die, in jeder Hinsicht, die ihr euch vorstellen könnt, euch gegenüber feindlich erscheint. All das ist eine Illusion, ja, aber es ist die Illusion, der ihr gegenübersteht, und die Herausforderungen, die sie euch präsentiert, sind sehr real, und das Selbst, das an den Untiefen schwieriger Meere scheitert, ist in der Tat das Wesen von inkarnierter Erfahrung, die ihr für euch selbst heraufbeschworen habt, als ihr in diese dritte Dichte-Erfahrungen gekommen seid.

Nun, es gibt, so wie das Zitat [besagt], das als Teil der Frage vorgelesen wurde, tatsächlich eine Möglichkeit, all die Auslöser, auf die ihr trefft, so zu betrachten, als wenn sie zu eurem Vorteil geneigt sind, als ob sie in die Richtung tendieren, die letztendlich zu eurer Entwicklung, eurem Nutzen, eurem Wohlbefinden führen. Aber das Du, das wir in dieser Formulierung gerade angesprochen haben, ist ein Du, dem die Möglichkeit gegeben werden muss, sich immer in Frage zu stellen, und immer wieder werdet ihr feststellen, dass ihr diesen Anteil eures Verständnisses dessen, wer ihr seid, der sich selbst vorfindet, wie er Auslösern, die euch angeboten werden, Widerstand leistet, aufgeben müsst, und wir werden sagen, dass das keine leichte Arbeit ist. Wir werden sagen, dass einige Auslöser von solcher Stärke sein werden, dass sie nicht einfach dieses Leben bedrohen, sondern euer spirituelles Wohlergehen in eurer tiefsten Kapazität, um zu verstehen, was dies bedeutet. Ihr tut gut daran, euch nicht völlig an Auslöser zu geben, die von einer solchen Art sind, dass sie nicht mit eurer Entschlossenheit, euch auf eine positive Weise zu entwickeln, in Einklang gebracht werden können, auf eine Weise, die wir „Dienst an Anderen“ genannt haben.

Also, jene Modi von Sein, die ihr zu entwickeln gelernt habt und die euch als die Hülle für eure spirituelle Essenz gedient haben, und als das Vehikel für eure Umherbewegung in der Existenz, die ihr momentan genießt; dies hat auch ein schützendes Element an sich, und wir empfehlen nicht das vorzeitige Freilassen der Energien, die für euch selbst grundlegend sind und euch dabei helfen, Auslöser zu filtern, damit ihr euch weiterhin in einer gesunden und schützenden Atmosphäre entfalten könnt. Eine der Möglichkeiten, wie ihr vorgehen könnt, um diese gesunde und schützende Atmosphäre zu fördern, ist durch eine Auswahl von Freundinnen und Freunde, Bekannten und Mitsuchenden, die ähnlich denken und die dazu tendieren, Reaktionen in euch zu fördern, die mit der höchsten und besten Art zu sein in Einklang sind, die ihr anstrebt. Es wird Auslöser geben, die von Anderen zur Verfügung gestellt werden, die nicht von dieser ermutigenden Art sind. Einige dieser Auslöser werden zufällig sein. Ihr tut gut daran, wiederholt zu fragen: „Wo ist die Liebe in dieser Situation – wie könnte ich auf eine möglichst positive Weise reagieren, die ich auch aufrechterhalten kann?“ Es gibt Zeiten, in denen ihr gut beraten seid, einfach einen Schritt zurückzumachen und euch in diese sicherere Atmosphäre zurückzuziehen, und euch innerhalb der Hülle, die ihr geschaffen habt, wohlzufühlen und zu gedeihen, und den Dingen zu ermöglichen, sich bis zu dem Punkt zu beruhigen, an dem ihr euch wieder für eine Welt öffnen könnt, die nicht immer so einladend ist, wie ihr es gerne hättet.

So, ja, es ist gut, die Welt in ihrer Ganzheit zu so sehen, dass sie, grob gesprochen, in dieselbe Richtung geneigt ist, zu der eure spirituelle Entwicklung neigt, und es ist gut zu wissen, dass die Geschichte, die von eurem ganzen spirituellen Leben erzählt werden wird, das viele, viele Inkarnationen von Dichtestufe zu Dichtestufe umspannt, eine Geschichte ist, die ein fröhliches Ende hat und eine Geschichte ist, die sich mit allen anderen Geschichten in einer Schönheit verbindet, die jenseits eurer Vorstellungskraft liegt. Es ist gut, sagen wir, diese Vision fest in Erinnerung zu halten, aber es ist ebenfalls gut zu wissen, dass ihr auf einer Reise seid, die sehr lange dauert, mit vielen Pfaden und Unter-Pfaden, auf die ihr entlang des Weges stoßen werdet, und dass es diejenigen gibt, die euch, von Zeit zu Zeit, auf Weisen herausfordern, die euch auf euch selbst zurückzwingen, und euch immer in Erinnerung zu halten, dass das Selbst, von dem ihr denkt, dass ihr es seid, vielleicht nicht das Selbst ist, welches ihr in einer volleren Manifestation von euch sein werdet, sondern dass dadurch, dass ihr euch Schritt für Schritt auf diese vollere Manifestation zubewegt, ihr weise sein werdet, um die Umstände zu bedenken, die diesem Wachstum helfen und es fördern. Ihr tut gut daran, euch selbst mit denjenigen zu umgeben, von denen ihr empfindet, dass sie diesem Wachstum auf die bestmögliche Weise helfen, und ihr tut gut daran – wenn ihr, wie ihr es unvermeidlich werdet, auf Auslöser trefft, die aus feindlichen Regionen kommen – diese Auslöser zu segnen, diesen Auslöser als einen Anteil des Einen Unendlichen Schöpfers anzunehmen, der euch vorschlägt, dass es Wege in euch gibt, mit denen ihr euch nach innen erweitern könnt, um so das aufzunehmen, was ohne Schaden aufgenommen werden kann, aber auch anzuerkennen, dass manchmal nicht alles ohne Schaden aufgenommen werden kann; und hier raten wir einfach, dass ihr Sorge tragt um die zarten Triebe eures Wesen, denn sie sind gerade die Essenz der Schöpfung in Arbeit.

Ihr seid Gesegnete, meine Lieben, und mit diesem Gedanken möchten wir dieses Instrument in Liebe und Licht verlassen. Wir wünschen euch Adonai und kehren zurück zu demjenigen namens Jim. Wir sind jene von Q’uo. Adonai.

(Jim channelt)

Ich bin Q’uo und bin wieder bei diesem Instrument. Zu dieser Zeit möchten wir fragen, ob es eventuell weitere Fragen gibt, zu denen wir sprechen könnten?

Fragestellerin: Falls es keine weiteren Fragen, würde ich Q’uo gern fragen, ob ihr uns helfen könntet, „Vital-Energie“ besser zu verstehen, und wie sie sich von körperlicher Energie unterscheidet? Und vielleicht, was die Arten von Dinge sind, die wir tun könnten, um die Vitalenergie in unserem Leben und in uns selbst zu erhöhen, und [welche] Dinge wir vielleicht tun, welche Vitalenergie schwächen?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, meine Schwester. Vitalenergie wird so beschrieben, weil sie die Energie oder Kombination aus Energien innerhalb eurer Geist-, Körper- und Seele-Komplexe ist, die nützlich dafür sind, eure Lebenskraft zu erhöhen, eure Fähigkeit Auslöser zu erkennen, Auslöser zu nutzen, Erfahrung von Auslösern zu sammeln und euch weiter voran auf dem Weg der Suche nach dem Einen Schöpfer zu bewegen, und diesem Einen Schöpfer in allen Wesen zu dienen, auf die ihr in eurer täglichen Runde an Aktivitäten treffen mögt. Ihr habt viele Quellen genannt, wie man Vitalenergie erhöhen kann, als ihr diese Frage vor dem Beginn der Sitzung besprochen habt. Wir können sagen, dass die Energien des Geistes, des Körpers und der Seele, wenn sie auf eine nützliche Weise, d.h. auf eine spirituell ausgerichtete Weise, kombiniert werden, im Allgemeinen die eigene Fähigkeit erhöhen, fähig zu werden, die Welt um einen herum auf eine spirituelle Art wahrzunehmen, auf eine spirituelle Weise, sodass man von dieser Wahrnehmung aus wachsen kann und die Wahrnehmung Anderen als einen Dienst auch an sie anbieten kann.

Und daher gibt es zahlreiche Wege, die man verwenden kann, um die eigenen Vitalenergien zu erhöhen. Wir können dieser Liste jedoch noch einmal die Bemerkung voranstellen, dass die Absicht das wichtigste Merkmal in der Erhöhung der Vitalenergien ist; [für] die Intention [der Einnahme] von Nahrungsmitteln beispielsweise: sich mit einer Ernährung zu versorgen, die ausgeglichen in ihrer Fähigkeit ist, dem Körper zu liefern, was er braucht, um seinen Anteil der Vitalenergie zur Verfügung zu stellen. Ihr könnt nutzbringend die Getreide, die Gemüse, die Milchprodukte, zu dem Grad, zu dem sie nötig sind, die tierischen Produkte einer hohen Existenz-Ebene, wenn nötig, in Erwägung ziehen, um niedrige Vitalenergie zu erhöhen. Diese [Aufzählung], verwendet mit dem Wunsch und der Absicht, Vitalenergie zu erhöhen, ist hilfreich dabei, dies zu bewerkstelligen.

Man mag sich, wie ihr bemerkt habt, im sexuellen Energieaustausch mit dem Wesen betätigen, das euer Partner ist, das Wesen, mit dem ihr das offene Herz teilt. Das Herzzentrum muss offen sein, damit eine Erhöhung in Vitalenergie im Austausch möglich ist. Beide innerhalb dieses Austauschs müssen die so geteilte Erfahrung auch dem Einen Schöpfer widmen, um Energien erzeugen zu können, die übertragen werden können, und die Vitalenergie der jeweils anderen Person in der Summe zu erhöhen.

Die Anwendung der Pyramide, sagen wir, der Pyramide, in der man in der Königinnenkammer-Position sitzen kann, oder der Pyramide, die klein genug ist, um sie unter das Bett-Lattenrost zu stellen, und die für nicht länger als 30 Minuten am Tag angewendet wird, ist auch sehr hilfreich für die Erhöhung der Vitalenergien eines Wesens, vor allem der Energien des Willens, der sexuellen Energien und der Scharfsinnigkeit.

Man kann sich auch in Übungen einer körperlichen Art betätigen, die kurzfristig für das ausübende Wesen ermüdend wirken können, und die doch, wenn sie über eine längere Periode dessen, was ihr Zeit nennen würdet, ausgeführt werden, ebenfalls die eigene Vitalenergie erhöhen, wiederum falls dies mit der Absicht, dies zu tun, gemacht wird.

Man kann sich in sozialem Austausch betätigen, dem Austausch von Ideen und Prinzipien, von Philosophien, des Freilassens des Potenzials jedes menschlichen Wesens. Zwischen euch und einem anderen menschlichen Wesen ist diese Art von Austausch recht hilfreich, um die Vitalenergien zu erhöhen, denn jedes Wesen innerhalb der Schöpfung beinhaltet in einer einzigartigen Weise einen Anteil des Einen Schöpfers, der, wenn er miteinander geteilt wird, die Erkenntnis, sagen wir, oder das Verständnis des Anderen vom Wesen des Einen Schöpfers erweitert, der, aus diesem Grund, in allen und in allem in der Schöpfung existiert.

Jene Aktivitäten, die für die Vitalenergie schädlich sind, sind, wie man annehmen kann, die Erfahrung derjenigen, die als Carla bekannt ist, die sich darin betätigte, eine bestimmte Droge zu nehmen, die, welche LSD genannt wird, und die ihre Vitalenergie für eine gewisse Zeitperiode bereicherte, aber dann, wie mit allen beschleunigenden Chemikalien, einen Abfall der Vitalenergie erzeugte, als es, sagen wir, unpassend war. Und so, das Aufnehmen gewisser Geister der alkoholischen Sorte, der Drogen-Sorte und der Verstärkung von Gedankenmustern in einem negativen Sinn, in einem Sinn, der die scheinbare Trennung des Selbst von allen anderen Selbsten erhöht, des Selbst vom Einen Schöpfer, des Selbst von der Umgebung um einen herum – dies sind Gedankenmuster, die ebenfalls die eigenen Vitalenergien schwächen, vor allem indem sie den Komplex des Geistes beeinflussen, aber falls sie über eine lange Zeitperiode hinweg fortgesetzt werden, auch auf den Seele-Komplex eine schädliche Auswirkung haben werden.

Gibt es eine weitere Frage, meine Schwester?

Fragestellerin: Q’uo, könntest du uns helfen den Unterschied zwischen Vitalenergie, oder Lebenskraft, und physischer Energie zu verstehen?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, meine Schwester. Körperliche Energie ist die Energie des Körperkomplexes, die durch die Fähigkeit hergestellt wird, dem Körperkomplex die Nährstoffe zuzuführen, die er für seine Erhaltung und sein Wachstum benötigt, und um den Körperkomplex auf eine Weise zu trainieren, die ihm ermöglicht, ein größeres Potenzial in seiner, sagen wir, physischen Reichweite zu realisieren. Wenn ihr diese Körperkomplex-Energie, die so produziert wird, nehmt und sie den geistigen und spirituellen Komplexen hinzufügt, und dies auf eine nützliche Weise tut – nützlich, das heißt, im Konzept der spirituellen Verwirklichung und der Absicht, diese Verwirklichung auszusprechen und mit Anderen zu teilen – dann habt ihr die Vitalenergie des Geistes, des Körpers und der Seele zusammengefügt. Es ist der Elan, es ist die Fähigkeit des Wesens die Ganzheit des Schöpfers zu sehen, nicht nur innerhalb des eigenen Selbst, sondern innerhalb aller anderen Selbste um sich herum. Es ist die Fähigkeit, diese Vitalität auszuweiten und sich innerhalb der Illusion, die ihr jetzt bewohnt, auf eine nützliche Weise zu bewegen, wenn sie in der Fähigkeit in Betracht gezogen wird, Andere als den Schöpfer wahrzunehmen, [und] alle Erfahrungen als Auslöser wahrzunehmen, die einem mehr über den Schöpfer lehren, mehr darüber, wie man sich auf diesem Weg des Dienstes an Anderen bewegt.

Gibt es eine weitere Frage, meine Schwester?

Fragestellerin: Es hat darüber weitere Diskussion gegeben, bevor das Channeling begann, hinsichtlich zweite Dichte-Wesen. Erfahren andere Lebewesen der ersten und zweiten Dichte – neben dritte Dichte-Wesen, die Geist, Körper und Seele haben – auch [das Phänomen] der Vitalenergie?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, meine Schwester. Jene Wesen der ersten und vor allem der zweiten Dichte, haben eine Art von Vitalenergie, die vom, sagen wir, Logos gegeben wird, dem Sonnenkörper, dem, sagen wir, das Kümmern um dieses bestimmte Sonnensystem, oder in einigen Fällen auch die Galaxie, obliegt. Dieses Gegebene wird durch die [metaphysischen] Strahlen der Sonne und jenen Emanationen des Sonnenkörpers zur Verfügung gestellt, die nicht so leicht wahrgenommen werden wie die [physischen] Strahlen der Sonne. Diese Energiequellen beleben und bereichern die Erfahrung vor allem des zweite Dichte-Geschöpfs, sodass es sich in seiner Fähigkeit selbst-bewusst zu werden vorwärtsbewegen kann, um das Bewusstsein, das in der ersten Dichte von Erde, Wind, Feuer und Wasser begonnen wurde, zu verwenden und auf diesem Bewusstsein, sagen wir, weiter aufzubauen, sodass es zu dem wird, was sich selbst auf eine Weise individualisieren kann, die zum Ende der zweite Dichte-Erfahrung dem zweite Dichte-Wesen ermöglicht, das, was ihr Liebe nennt, was ihr Mitgefühl nennt, zu geben und zu empfangen.

Es ist selten aber nicht völlig neu, dass zweite Dichte-Wesen auch der Seele-Komplex hinzugefügt wird. Das passiert, wie ihr euch bewusst seid, recht häufig im Fall des Geschöpfes, welches ihr „Haustier“ nennen würdet, dem Geschöpf, welchem Liebe und Zuneigung vom dritte Dichte-Wesen gegeben wird. Durch dieses Geben von Liebe und Zuneigung, wird das zweite Dichte-Wesen in seiner Fähigkeit gestärkt, selbst Liebe zu geben und zu empfangen, den Seele-Komplex entwickeln zu können, und so auf eine Weise geadelt zu werden, sodass es innerhalb seiner nächsten Inkarnation vielleicht selbst erntereif in die dritte Dichte hinein ist, in die untersten Ebenen der dritten Dichte.

Gibt es eine weitere Frage, meine Schwester?

Fragestellerin: Nur um das weiter auszuführen, können wir [die] erste und zweite Dichte-Wesen dabei unterstützen, ihre Vitalenergie zu erhöhen, indem wir sie lieben und die Absicht haben, ihnen bei ihrer Vitalenergie zu helfen?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, meine Schwester. In der Tat ist es so, dass eine solche Investierung zwischen einem dritte Dichte-Wesen und der zweiten Dichte stattfinden kann, und in einigen Fällen sogar in erste Dichte-Plätzen oder geographischen Orten, die geehrt werden und auf kontinuierliche Weise als Orte der Verehrung und des Lobpreises des Einen Schöpfers verwendet werden; diese Plätze nehmen dann eine Art von Investierungs-Eigenschaft an, die ihnen ermöglicht, auf ihren eigenen spirituellen Reise in die zweite Dichte hinein weiter fortzuschreiten, sodass das dritte Dichte-Wesen in der Tat fähig ist, jenen Wesen aus der ersten und zweiten Dichte zu helfen, indem es ihnen die Aufmerksamkeit, die Liebe, die Pflege und den kontinuierlichen Kontakt mit ihnen gibt – auf einer Basis der, wie ihr sagen würdet, höheren Ebenen des spirituellen Suchens und Teilens.

Gibt es eine weitere Frage, meine Schwester?

Fragestellerin: Nein, das war sehr hilfreich. Danke dir, Q’uo.

Q’uo: Ich bin Q’uo und wir danken dir, meine Schwester für deine Anfragen. Gibt es eine weitere Anfrage zu dieser Zeit?

Gary: Q’uo, eine kurze Nachfrage über die Vitalenergie. Du hast als eine der Aktivitäten, die Vitalenergie verringern würden, das Beschäftigen mit Gedanken der Trennung beschrieben. Was ist dann mit dem negativen Wesen, das Trennung ständig betont. Woraus ziehen sie ihre Energie? Ich nehme an, dass es etwas damit zu tun hat, Energie von Anderen zu nehmen?

Q’uo: Ich bin Q’uo und wir müssen kurz pausieren, damit dieses Instrument seine Flüssigkeitsenergie auffrischen kann.

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin wieder bei diesem Instrument. Du hast recht, mein Bruder. Das negativ orientierte Wesen wird versuchen, diese Energien von Anderen um sich herum durch die Versklavung solcher Wesen zu gewinnen, entweder in offenen oder versteckten Weisen, die das so versklavte Wesen zwingen, ihre Energien von Geist, Körper und Seele an diejenigen abzutreten, die, sagen wir, ihre Meister sind.

Wir möchten auch den grundsätzlichen Unterschied zwischen den zwei Polaritäten herausstellen. Eine negative Polarität kann ihre Vitalenergie auch durch, sagen wir, eine Art von Kontrolle des Selbst erhöhen, sodass das Selbst als in einer überlegenen Beziehung zu jenen um es herum gesehen wird, nicht nur getrennt von ihnen, sondern in einer Beziehung, die schließlich dazu führt, dass sie das negativ orientierte Wesen mit den Vitalenergien oder Energien jeglicher Art, seien sie monetär, seien sie physisch, geophysisch, seien sie Besitztümer, seien sie Stellung, seien sie, was immer sie sein mögen, versorgen, sodass das negativ orientierte Wesen seine Verbesserung von Vitalenergien durch die Kontrolle von Anderen erreichen kann, und durch die Behandlung des Selbst, als ob es Anderen überlegen wäre; sodass dies eine, sagen wir, zweigleisige Herangehensweise für die Steigerung der Vitalenergien des negativ orientierten Wesens ist.

Das negative Wesen bereist einen Weg, der von jenen von Ra das, was nicht ist genannt wurde, denn es ist ein Weg der Trennung; und in Wahrheit ist Trennung in einer Illusion oder der Realität einer Schöpfung aus Einheit nicht möglich, denn alles ist, in der Tat, eins. Es gibt, wie ihr euch wohl bewusst seid, Wege der Polarisierung, die ermöglichen, dass dieser negativ orientierte Pfad für einen gewissen Zeitanteil bereist werden kann. Diese Wesen können sich auch in mentalen Praktiken betätigen, die für ein positiv orientiertes Wesen nicht hilfreich sind, die aber für ein negativ orientiertes Wesen hilfreich sind, nämlich die Notwendigkeit und die Richtigkeit von Trennung des Selbst von Anderen zu sehen, damit die Anderen zu ihrem eigenen Wohl von diesem Selbst kontrolliert werden können. Es gibt immer die Hinzufügung, die den Anderen hilft, diese Kontrolle von den höheren Rängen der negativen Polarität zu akzeptieren.

Gibt es eine weitere Frage, mein Bruder?

Gary: Ich habe definitiv eine, aber ich möchte gern den Kreis fragen, ob jemand eine Frage hat. [Keine Antwort aus dem Kreis.] In welchem Fall dann S. schreibt und sagt: „In 16:39 sagt Ra: ‚Es ist absolut notwendig, dass ein Wesen bewusst begreift, dass es nicht versteht, damit es erntereif werden kann.‘ Don schien diesen Punkt zu verstehen, aber für mich war es immer ein Rätsel. Falls eine Person komfortabel über den 51% Dienst an Anderen ist, und denkt, dass sie das Gesetz des Einen versteht, wird dieses Denken sie nicht-erntefähig machen? Falls ja, warum ist dies philosophisch gesehen so, und welche Veränderung muss ihr Denken durchlaufen, damit sie geerntet werden kann?“

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. Inkorrektes Denken lässt einen nicht nicht-erntefähig werden. Inkorrektes Denken macht es einem einfach schwerer, sich auf eine bewusste und genaue Weise auf dem spirituellen Pfad zu bewegen. In der dritte Dichte-Illusion wird Vieles gedacht, das recht falschverstanden und deplatziert ist. Das Denken, das du beschrieben hast, wenn man denkt, dass man einen Anteil der Illusion verstanden hat, ist ein Denken, welches einfach nicht das vollste Potenzial von Verstehen erreicht.

Es ist gut ausgedrückt, dass Verstehen nicht von dieser Illusion ist, auch wenn wir begreifen, dass ihr euch darüber bewusst seid, dass man – um sich durch die dritte Dichte hindurch zu entwickeln – den Willen haben muss, auf eine gewisse Weise zu handeln und zu glauben, dass dieses Handeln auf eine bestimmten Weise die Ergebnisse hervorbringen wird, die man sich davon erhofft. Und dann muss man das Vertrauen haben, dass [die] fortgeführte Handlung entlang dieser Linie einen kontinuierlich entlang des Dienst-am-Selbst- oder Anderen-Selbst-Weges fortschreiten lässt, abhängig davon, was gewählt wird.

Daher, es ist nicht das inkorrekte Denken, oder auch zu denken, dass man [etwas] versteht, was der eigenen Fähigkeit, geerntet zu werden, im Weg steht; in dieser Fähigkeit, sich entlang des Weges von Dienst an Anderen oder am Selbst zu bewegen, hat die, sagen wir, Reinheit des Dienstes die größte Wichtigkeit. Der Geist ist voll von vielen Gedanken, die ein gewisses Maß an Richtigkeit haben mögen, ein größeres Maß an Ungenauigkeit haben mögen; es ist jedoch die Intention, welche die Handlungen und Gedanken jedes Wesens motiviert und durchdringt, das danach sucht, aus dieser dritte Dichte-Illusion abzuschließen.

Gibt es eine weitere Anfrage, mein Bruder?

Gary: Würde dieses Konzept in Zusammenhang stehen mit der Notwendigkeit des Sich-Hingebens und der Nicht-Anhaftung an das Ergebnis?

Q’uo: Ich bin Q’uo, und wir würden deiner Einschätzung stark zustimmen, mein Bruder. Gibt es eine weitere Anfrage?

Gary: Ja, diese Anfrage ist über das Instrument namens Jim. Das Instrument begann in einer sehr langsamen und gemächlichen Geschwindigkeit im ersten Teil des Channelings, aber im Nachfrage-Teil hat er viel mehr Gusto, viel mehr Energie in seinem Channeling, in einer höheren Geschwindigkeit. Gibt es einen Grund für diesen Unterschied in seinem Channeling?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. Dieses Instrument sagt: „Ja, gibt es, aber er ist markengeschützt.“ (Lachen) Wir werden nun mit mehr Hilfe antworten. Dieses Instrument hat einen gewissen Vorgang des tiefen Atmens verwendet, in dem es sich betätigte, während derjenige namens S. channelte. Dies hilft dem Instrument nicht nur aufmerksam zu bleiben, sondern gibt ihm auch zusätzliche Energie, die es im Frage- und Antwort-Teil nutzen kann, was es auch tut.

Gibt es eine weitere Anfrage, mein Bruder?

Gary: Nein, der Unterschied ist bemerkbar, und die Antwort, wie bei allen Antworten, die ihr angeboten habt, wird geschätzt. Danke dir, Q’uo.

Q’uo: Ich bin Q’uo. Wir danken dir, mein Bruder.

Gibt es eine weitere Anfrage zu dieser Zeit?

Gary: Hat das Instrument Energie für zwei weitere, Q’uo?

Q’uo: Ich bin Q’uo. Wir glauben, dies stimmt. Gibt es eine weitere Anfrage?

Gary: Ja, absolut. Ursprünglich hatten diese Fragen „etwas mehr Fleisch“, aber meiner Meinung nach könnten [hier] kürzere Antworten angeboten werden, um das Instrument nicht zu überanstrengen.

Die Frage ist: Unzählige Generationen vor uns im 75.000-Jahre-Masterzyklus haben verschiedene Arten von Trauma und Leid erfahren, oft extrem und aus dem Krieg heraus. Nach [den Aussagen] des Bündnisses haben diese Trauma-Zyklen ihre Wurzeln tatsächlich [in einer Zeit] vor diesem großen Zyklus. Die Frage ist daher, werden diese vergangenen Leiden irgendwie in unserer kollektiven Erfahrung bewahrt und [mit]getragen, und falls ja, wie?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. Alle Erfahrungen jedes Wesens innerhalb des planetaren Einflusses werden in dem [mit]getragen, was ihr die Akasha-Chronik nennen würdet, und was ihr als den potenziellen sozialen Erinnerungskomplex dieser planetaren Sphäre und Bevölkerung sehen würdet. Diese Energien und Wirkungen von solchen Energien sind innerhalb des Tiefen-Bewusstseins jedes Wesens auf dem Planeten [existent]. Es mag einige Wesen geben, die die Fähigkeit haben, durch ihre eigenen Meditationen und das Bewegen in die unteren Ebenen von Meditation hinein, die dem Trance-Zustand vorangehen, auf diese tieferen Ebenen von Energien zuzugreifen. Diese Wesen können in der Lage sein, gewisse Teile dieser Chronik zu lesen und sich der Trauma-Energien bewusst zu werden, von Drangsal und Kummer, von großer Zerstörung und Chaos, die so im Vordergrund standen auf diesem Planeten in seinen 75.000 Erfahrungsjahren, vor allem in den letzten 25.000 Jahren. Doch es gab diese Energien von solch einer destruktiven Art zu einem geringeren Grad vor dieser Phase.

Gibt es eine weitere Anfrage, mein Bruder?

Gary: Du hast beschrieben, dass sie in der Akasha-Chronik aufbewahrt würden, und du hast beschrieben, wie man den Zugang zu ihnen finden kann. Manifestiert sich diese tief eingebettete Schicht des Leids auf eine Weise in unserer kollektiven und individuellen Erfahrung?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. In der Tat, die Hitze des Zorns, die Hitze und das zerstörerische Wesen der kriegerischen Handlungen, diese Energien sind eingebettet innerhalb der Kruste der Oberfläche eures Planeten, und werden zu dieser Zeit auf eine, sagen wir, periodische Weise durch vulkanische Eruptionen, durch die Erdbeben, und durch die allgemeine Abgabe von Hitze auf eine intensivere Weise, die das erzeugt hat, was ihr den globalen Erwärmungseffekt genannt habt, freigelassen. Daher, all solche Energien sind in den Planeten selbst eingebettet, und diese Energie müssen unbedingt freigelassen werden, bevor der Planet fähig sein wird, eine volle Heilung und den Übergang in die vierte Dichte zu machen, in der er sich nun an den anfänglichen Randzonen befindet.

Gibt es eine weitere Anfrage, mein Bruder?

Gary: Was ist mit dem sozialen Komplex selbst, innerhalb des menschlichen Kollektivs, gibt es da eine Manifestierung dieser tiefen Traumata und Wunden und des Leids?

Q’uo: Ich bin Q’uo und ich bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. In der Tat, dies ist auch wahr, denn jeder soziale Erinnerungskomplex bildet ein Wesen, das in der Lage ist, sich zu erinnern und zu fühlen und auszuwerten und zu versuchen, Wiedergutmachung für jene Energien einer zerstörerischen Art zu finden. Wir möchten eure Aufmerksamkeit auf die Wesen lenken, die auf der planetaren Sphäre, die euch als Maldek bekannt ist, lebten, die durch kriegerische Handlungen ihre planetare Sphäre zerstörten und selbst für viele hunderttausende Jahre in einen, wie ihr es nennen würdet, „Knoten aus Angst“ eingebunden waren, und sich nicht einmal daran erinnerten oder sich darüber gewahr wurden, dass sie bewusst sind. Es dauerte eine lange Zeit, bis ein sozialer Erinnerungskomplex des Bündnisses sich auf eine Weise bewegen konnte, die ihnen ermöglichte, diesen Knoten aus Angst zu lösen, sodass sich diese Wesen von Maldek wieder daran erinnern konnten, dass sie Wesen waren, dass sie große Zerstörung erzeugt hatten, und sie strebten dann an zu versuchen, zukünftige Inkarnationen innerhalb dieser planetaren Sphäre zu planen, die ihnen ermöglichen würde, diese Handlungen einer destruktiven Art auszugleichen.

Gibt es eine weitere Frage, mein Bruder?

Gary: Danke dir, Q’uo, diese Fragen waren eine Hinführung zu einer Frage, die von unserer Freundin P. aus Schottland hereinkam, die lautet: „Dies ist ein sehr schönes Land, mit viel geschichtlichem Leid, das überall eingeprägt wurde. Ich frage mich, ob das Bündnis Wissen darüber angeboten hat, oder vielmehr ob das Bündnis Wissen darüber anbieten würde, wie die historischen Traumata und kollektiven Wunden gelindert werden können?“ Sie wäre sehr dankbar, [etwas darüber] zu erfahren.

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder, und wir schicken unsere Grüße an diejenige, die als P. bekannt ist. Wir finden, dass der meditative Zustand einer ist, der verwendet werden kann für das Finden der Heilung einer Gegend oder einer Gruppe von Menschen, die in einer Region gelebt haben mögen, wo es in der Tat solches Leiden gab, dass eine Markierung im kollektiven Geist des sozialen Erinnerungskomplexes und auch in der Herzregion eines solchen Komplexes entstanden ist.

Das, was sehr hilfreich und nützlich ist, ist, wenn jene, die eine Vision für eine längere Zeitperiode, wie ihr sagen würdet, im Geist halten können, eine gewisse Anzahl von Minuten, sagen wir, fünf bis zehn, sich heilende Energien vorstellen, die sich in dieses Bild hineinbewegen und in diesen Bereich hineingehen, der Heilung gesucht hat, dass diese Visualisierung sich tatsächlich in diese Region hineinbewegt. Diese Energien des Geistes, des Herzens und der Seele, [4] die so in dieser Visualisierung gesendet werden, bewegen sich, dann, durch die Region, welche die Heilung benötigt, und stellen eine Heilungsenergie aus Licht und Liebe zur Verfügung, die zum Herzen jener geht, die in solchen Schöpfungen von Zerstörung und Drangsal und Trauma teilgenommen haben, und in die Region selbst hinein, in die geophysischen Strukturen dieser Region, in die Steine, die Flüsse, die alten Nebenwege, die zu der Zeit von jenen bewohnt wurden, die die Zerstörung erzeugten, denn diese Wesen und Plätze und Dinge gehören auch zu dem, was weiterhin auf eine gewisse Weise auf einer gewissen Schwingungsebene existiert, und ihr könnt diese Schwingungsebenen in euren meditativen Zuständen erreichen, wieder, wie wir sagen, durch den Vorgang der Visualisierung.

Gibt es eine letzte Anfrage zu dieser Zeit?

Gary: Ja, eine Nachfrage. Sagst du dann, dass nicht die ganze Bevölkerung einer bestimmten Region sich auf Heilung konzentrieren muss oder diese beabsichtigen, sondern dass nur ein sehr kleiner Anteil von Wesen benötigt wird, um eine bestimmte Gegend erfolgreich zu heilen?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. Wir beabsichtigten ein Mittel zu geben, mit dem Individuen in ihren meditativen Zuständen auf eine sehr wirksame Weise handeln könnten, um jenen Wesen und Regionen zu helfen, die in der Vergangenheit eurer Illusion Trauma erlitten haben. Es ist auch sehr hilfreich, sich mit jenen zu versammeln, die sich der Kräfte von Meditation nicht bewusst sind oder sie nicht nutzen können, damit sie, sagen wir, ihre bewussten Energien der Heilung leihen können, die von denjenigen geleitet wird, die diese Wesen zusammengebracht haben, die vielleicht selbst die Kraft von Meditation kennen, diejenigen, die auf allen Ebenen von Sein und Erfahrung handeln möchten, um all denen Heilung zu bringen, die sie in dieser Region benötigen, seien sie dritte Dichte-Wesen, zweite Dichte oder erste Dichte. So mögen alle eine Möglichkeit finden, um in einem solchen Heilungsvorgang von Dienst zu sein, und alle können auf einer anhaltenden Basis zu einem Teil einer solchen Heilung für jeden Ort oder jede Person innerhalb des planetaren Einflusses eurer Erden-Mutter werden.

Wir möchten euch nun allen danken, dass ihr euch an diesem Nachmittag im Kreis versammelt habt. Wir sehen, wie euer Licht hell in die Himmel hinein strahlt. Wir danken euch dafür, dass ihr unsere Anwesenheit eingeladen habt und uns ermöglicht habt, unser Licht eurem hinzuzufügen. Es ist ein großes Privileg, hier zu sein. Wir danken euch so sehr dafür, dass ihr uns die Möglichkeit anbietet, auf diese Weise zu dienen. Ohne euer Bitten danach hätten wir kein Sein in eurer Illusion. Zu diesem Zeitpunkt werden wir unseren Abschied von dieser Gruppe nehmen. Wir verlassen euch, wie immer, in der Liebe und im Licht, des Einen Unendlichen Schöpfers. Wir sind euch bekannt als jene von Q’uo. Adonai, Adonai vasu borragus.

 

[1] Das paraphrasierte Zitat im englischen Original lautet: “Live life as if everything is rigged in your favor.”

[2] Das englische„catalyst“ wird hier wieder einmal mit dem „Kunstwort“ Katalyst übersetzt. Es bedeutet Auslöser, oder auch, im chemischen Sinn, Katalysatoren (Reaktionsbeschleuniger).

[3] potenzieren

[4] im englischen Original: spirit

  Skip Navigation Links

Copyright © 2018 L/L Research